Wie alles begann...

Schon immer reizte mich das Aussergewöhnliche. Das Verhalten, Aussehen und die Pflege beson-ders von exotischen Tieren, über die verhältnis-mäßig wenig bekannt ist, faszinierte mich jeher.

So besuchte ich regelmäßig den Frankfurter Zoo ganz in meiner Nähe.

Dort konzentrierte sich bald mein gesamtes Interesse auf das Exotarium und speziell das Nachttierhaus (Grzimek-Haus), wo ich erst-
mals mit Wickelbären in Kontakt kam.

Das war ein Schlüsselerlebnis. Diese liebenswerten, exotischen und unendlich interessanten Tierchen bestimmten fortan meine Träume. „Einmal solch ein Tier pflegen und studieren dürfen“ - das war
von nun an durch meine Jugend hindurch mein größter, aber anscheinend auch kaum erfüllbarer Wunsch.

So erwarb ich 1990 einen anderen kleinen Exoten, dessen artgerechte Haltung eher realisierbar schien. Es war ein kleiner Leopard-Gecko, der mich besonders in seinen Bann zog. Es folgten weitere Exoten wie Teppichpytons, Warane und sogar Sugarglider, die ich begeistert pflegen und züchten konnte.
WEITER >>